Das Sozialbüro Main-Taunus bleibt telefonisch und elektronisch erreichbar!

Wegen der erhöhten Infektionsgefahr durch das Corona-Virus bleibt das Sozialbüro Main-Taunus vorerst vom 18.03. – 20.04.2020 für die persönliche Beratung geschlossen. Telefonische Erreichbarkeit unter 06192-207890 zu folgenden Zeiten: Montag von 10-14 Uhr Dienstag von 14-17 Uhr Mittwoch von 10-15 Uhr Donnerstag von 10-14 Uhr Freitag von 10-12 Uhr. Sie können uns auch per Email unter sozialbuero(at)caritas-main-taunus.de oder über den Messenger-Dienst WIRE unter sozialbueromaintaunus erreichen.

» Weiterlesen

Mehrsprachige Informationsblätter der Johanniter Unfallhilfe zum Coronavirus

Auf folgenden Sprachen finden Sie hier Informationen zum Coronavirus: Deutsch: 01-2020_DEUTSCH_JUH-Coronavirus Englisch: 01-2020_ENGLISCH_JUH-Coronavirus Farsi: 01-2020_FARSI_JUH-Coronavirus Französisch: 01-2020_FRANZÖSISCH_JUH-Coronavirus Italienisch: 01-2020_ITALIENISCH_JUH-Coronavirus Russisch: 01-2020_RUSSISCH_JUH_Coronaviurs Türkisch: 01-2020_TÜRKISCH_JUH-Coronavirus Dari: 01-2020_DARI_JUH-Coronavirus_Bez Arabisch: 01-2020_ARABISCH_JUH-Coronavirus  

» Weiterlesen

Hessischer Flüchtlingsrat fordert flüchtlingspolitische Maßnahmen angesichts der Corona-Pandemie

Der Hessische Flüchtlingsrat fordert die Landesregierung auf, als Konsequenz aus der Corona-Pandemie Maßnahmen auch im Flüchtlingsbereich zu ergreifen. „Gerade unter Asylsuchenden ist die Verunsicherung derzeit sehr groß, da die meisten Informationen nur auf Deutsch zugänglich sind. Zudem haben wir weiterhin eine sehr prekäre Unterbringungssituation im Land, vielerorts sind die Menschen in Unterkünften mit mehreren Hundert Personen in Mehrbettzimmern untergebracht.“, erklärte Timmo Scherenberg, Geschäftsführer des Flüchtlingsrates. „In bestimmten Bereichen brauchen wir zudem Rechtssicherheit, was die aufenthaltsrechtlichen Konsequenzen durch Corona angeht, und Abschiebungen sollten bis auf weiteres ganz ausgesetzt werden.“   Die aus Sicht des Flüchtlingsrates dringendsten Maßnahmen sind: Abschiebungen / Abschiebungshaft Derzeit werden schon einige Abschiebungen wegen der Corona-Pandemie storniert, jedoch wurde bislang kein allgemeiner Abschiebungsstopp erlassen. Aufgrund der völlig unklaren Lage in weiten Teilen der Welt sollten sämtliche Abschiebungen und Überstellungen in andere EU-Länder bis auf weiteres ausgesetzt werden und dies auch offiziell durch einen Erlass geregelt werden, um Rechtsklarheit zu haben. Als Konsequenz daraus müssen alle Abschiebungshäftlinge entlassen werden und die Betroffenen Duldungen ausgestellt bekommen. Duldungen Grundsätzlich sollten die Ausländerbehörden Duldungen mit längerer Laufzeit ausstellen, damit die Menschen nicht mehr so häufig zur Ausländerbehörde müssen. Es sollte geprüft werden, ob bestimmte Verfahren vorübergehend auch auf elektronischem Wege möglich sind,

» Weiterlesen

Trainingsangebote für Empathische Kommunikation

Empathische Kommunikation hilft bei Behördentreffen, Umgang mit Geflüchteten, Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen und auch mit Familienmitgliedern, Freunden und Kollegen. Die nächsten Termine für die Empathische Kommunikation Workshops von Peter Horst Schmidt, der Trainer von Hand-In-Hand 8, sind: 29.02.2020 Empathische Kommunikation beim Volksbildungsverein in Hofheim Tagesworkshop 09h30-16h30 Anmeldung direkt beim VBV 21.03.2020 Professioneller Umgang mit Konflikten in Bad Soden-Altenhain Tagesworkshop 09h30-16h30 Anmeldung über eventbrite 31.03./01.04.2020 Empathische Kommunikation beim Kulturkreis in Sulzbach (Bürgerzentrum Frankfurter Hof) 2-Abende je 17h30 – 21h00 Anmeldung direkt beim Kulturkreis Nähere Informationen auf Schmitt Mediation.

» Weiterlesen

Protokoll Wirtschaft integriert Austauschtreffen MTK und HTK am 06.12.

Folgende Aspekte wurden auf dem Treffen besprochen: Im laufenden Jahr 2019 haben an den drei Frankfurter Standorten (Lehrbaustelle Niederrad, Berufs- und Technologiezentrum HWK und FaPrik) 5 Gruppen in der BerufsorientierungPlus mit fast 76 Teilnehmenden das Projekt durchlaufen. Aktuell werden am BWHW Standort Bad Homburg 3 EQPlus– und 38 ABPlus Teilnehmende betreut. Am BWHW Standort Hofheim nehmen 2 EQPlus– und 35 ABPlus am Projekt teil. Zwei wesentliche Neuerungen haben 2019 das Projekt positiv geprägt. Zum einen der Wegfall der Altersgrenze und zum anderen die Erweiterung der Projektlaufzeit der regulären Berufsorientierung um einen vierten, intensiven Monat der Kompetenzfeststellung. Des Weiteren hat das BWHW in diesem Jahr die Themen „berufsbezogene Sprachförderung“ und „sprachsensibler Fachunterricht“  stark in den Fokus genommen. Es wurden verschiedene Maßnahmen eingeleitet (z.B. Erstellung von Wortschätze verschiedener Berufsfelder [abrufbar unter https://www.wirtschaft-integriert.de/downloads/berufsbezogene-sprachfoerderung/], Schulungen der Fachlehrer, Schulung und Etablierung von Sprach-Multiplikatoren für die fachliche Unterstützung an den Standorten etc.), die erste positive Auswirkungen zeigen und die im kommenden Jahr weiter fortgeführt werden. Die Einstiegsqualifizierung wird weiterhin von allen Akteuren als sinnvolles Instrument und in vielen Fällen wichtigen Zwischenschritt vor der Ausbildung gesehen. In der Brühlwiesenschule wird im Februar 2020 ein „Vorbildertag“ stattfinden, an dem sich auch das BWHW mit ABPlus Teilnehmer beteiligen wird. Im kommenden Jahr 2020 sind in

» Weiterlesen

Vorstellung Stiftung Perspektive Wohnen

Die Stiftung Perspektive Wohnen übernimmt gesellschaftliche Verantwortung, indem sie Menschen in Notlagen oder Wohnungsnot sowie Menschen mit Beeinträchtigungen bedarfsgerechten Wohnraum zur Verfügung stellt. Dazu vermittelt und vermietet sie bezahlbare Wohnungen. Darüber hinaus is die Stiftung eng vernetzt mit professionellen Institutionen aus den Lebensbereichen Bildung und Arbeit, Teilhabe und Inklusion. Über diese vermittelt sie Beratung und Begleitung zu Lösungen wichtiger Zukunftsfragen von Menschen mit Unterstützungsbedarf. Sie arbeitet zusammen mit Vermieter*innen, Unternehmen, Politiker*innen, Kirchengemeinden und allen anderen, die Beiträge zur Lösung der immer drängenderen gesellschaftlichen Aufgabe “Bezahlbarer Wohnraum” leisten wollen. Stiftung Perspektive Wohnen Kurt-Schumacher-Straße 12 65760 Eschborn Offene Sprechstunden: Jeden Mittwoch von 10 – 12 Uhr (oder Termine nach Vereinbarung) Bitte bringen Sie Ihre Gehaltsbescheid, Mietvertrag und Ausweis mit. Ansprechpartner: Dieter Hermenau Telefon: 06916 967 8669 oder 0151 4090 9856 E-Mail: info(at)perspektive-wohnen.de Web: Stiftung Perspektive Wohnen

» Weiterlesen

Videos zu Sprache, Studium und Integration von Geflüchteten in Deutschland

Das TestDaF Institut in Bochum hat auf Youtube zwei Videos veröffentlicht, in denen fünf der Testteilnehmer*innen des Instituts ihre persönliche Geschichte erzählen. Die Videos geben dabei nicht nur Einblick in die Besonderheiten eines Studiums in Deutschland für Geflüchtete, sondern dokumentieren auch, was der Alltag in Deutschland für jede*n Einzelne*n von ihnen bedeutet, was ihren persönlichen Weg ausmacht und wie sie sich integriert haben in ihrer neuen Heimat. Das erste der Videos ist hier abrufbar, das zweite hier.

» Weiterlesen

Erklärung der EKHN-Synode zur Flüchtlingspolitik

In der vergangenen Woche tagte das Kirchenparlament der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau in Frankfurt am Main. Im Rahmen dieser Herbstsynode wurde am 28.11.2019 eine Erklärung zur Flüchtlingspolitik verabschiedet. In dieser wurden folgende Punkte gefordert: weitergehende Anstrengungen zur Aufnahme von Geflüchteten von den Ländern Hessen und Rheinland-Pfalz, der Verzicht auf AnkER-Zentren in Hessen, die Vermeidung von Abschiebehaft, die Achtung der Kirchenasyle sowie Schutz von Familien bzw. Nachbesserungen beim Familiennachzug. Die Erklärung ist im Wortlaut hier abrufbar.

» Weiterlesen
1 2 3 4 8