Hand in Hand – Schulungsangebote für freiwillig Engagierte in der Flüchtlingshilfe, Mai-Juli 2022

Hier die Angebote. Nähere Informationen finden Sie im Flyer. 1 Geflüchtet aus der Ukraine                                                    23.05.2022, 18:00-19:00 Uhr 2 Umgang mit traumatisierten Menschen und Selbstfürsorge  01.06.2022, 18:30-20:00 Uhr 3 Übergang Schule und Beruf                                                  22.06.2022, 18:00-19:00 Uhr 4 Petitions- und Härtefallverfahren in Hessen                          07.07.2022, 18:00-21:00 Uhr Alle Schulungsangebote sind Online.  Bitte melden Sie sich jeweils unter den Links im Flyer an oder je nach Veranstaltung direkt bei: ehrenamtsakademie(at)dekanat-kronberg.de (1-3) oder info(at)caritas-main-taunus.de (4) an.

» Weiterlesen

Studienvorbereitung und Sprachkurse für Geflüchtete an der Hochschule RheinMain im WS 22/23

Die nächste Bewerbungsphase des studienvorbereitenden Programms für Geflüchtete an der Hochschule RheinMain im Wintersemester 2022/23 beginnt am 21. Juni 2022. Unten finden Sie das Programm in Kürze zusammengefasst. Ein Flyer mit den wichtigsten Informationen ist angehängt. Start@HSRM ist ein Programm, welches hochqualifizierte Geflüchtete auf ein Studium in Deutschland vorbereitet. In diesem Programm besuchen die Lernenden Intensiv-Deutschkurse, Lehrveranstaltungen und nehmen an qualifizierenden Workshops teil. Die Teilnehmenden werden durch das Projektbüro zu ihren Perspektiven beraten und bis zum Studien- oder Ausbildungsanfang begleitet. Ergänzend existiert ein soziales Rahmenprogramm, das die Teilnehmenden in den Studierendenalltag neben der Hochschule einführt. Die Teilnahme an „Start@HSRM“ ist kostenfrei. Zielgruppe Das Programm richtet sich an studieninteressierte Geflüchtete mit direkter oder indirekter Hochschulzugangsberechtigung. Außerdem müssen die Bewerbenden Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 oder besser vorweisen. Programmziele Die Teilnehmenden werden dazu befähigt, erfolgreich an der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) teilzunehmen und gut vorbereitet ein Studium oder eine Ausbildung in Deutschland aufzunehmen. Anmeldeverfahren Link zur Teilnahme an der Informationsveranstaltung: https://hs-rm.webex.com/hs-rm/j.php?MTID=m4c91d30fdc91465053eb0a55f7605ef6 Weitere Informationen finden Sie im Flyer und auf der Webseite.

» Weiterlesen

Die Abstimmung für den MTK-Ehrenamtspreis 2022 ist online!!!

Nominiert vom Runden Tisch “Viele Kulturen-eine Zukunft”, das << Netzwerk Wohnraum Schaffen >> ist einer Bewerber von 24 für den Ehrenamtspreis 2022. Sie dürfen bis zum 19.06.2022 abstimmen: https://pollunit.com/polls/mtk-ehrenamtspreis2022 Main-Taunus-Kreis sucht Preisträger in folgenden Kategorien: 1.   Jugend übernimmt Verantwortung 2.   Engagement für und mit Menschen mit Behinderung 3.   Leuchtende Vorbilder 4.   Innovationspreis Sie können für einen oder mehrere Bewerber abstimmen, pro Bewerber können Sie 0-5 Sterne vergeben. Die Bewerbungen mit den meisten Sternen gewinnen einen der 12 Ehrenamtspreise. Leiten Sie den Abstimmungs-Link gerne an Ihre Vereinsmitglieder, Familie, Freunde und Bekannte weiter.

» Weiterlesen

Psychiatrische und psychotherapeutische Versorgung von Menschen mit Flucht- und Zuwanderungsgeschichte auf dem Prüfstand

Fachtag “Schutzbedürftig in Hessen” am 20.07.22 in Frankfurt Das Hessisches Bündnis zur verbesserten gesundheitlichen Versorgung psychisch kranker geflüchteter Menschen lädt zu einem Fachtag ein am Mittwoch, den 20.07.2022. Der Fachtag wird im Haus am Dom in Frankfurt am Main stattfinden. Er steht unter dem Motto “Schutzbedürftig in Hessen”. Es wird um die psychiatrische und psychotherapeutische Versorgung von Menschen mit Flucht- und Zuwanderungsgeschichte gehen. Nähere Informationen zu dem Fachtag sind in der Einladung zu lesen. Für die Anmeldung soll dieses Formular verwendet werden. (Quelle: Dr. Tobias Krohmer, EKHN-Hochtaunuskreis)

» Weiterlesen

Online-Jobbörse für Geflüchtete aus der Ukraine

Die Stadt Taunusstein hat eine Online-Jobbörse geschaffen für Geflüchtete aus der Ukraine. Hier können Jobangebote eingetragen und gesucht werden. Ursprünglich für die Taunus-Region gedacht umfasst das Angebot an Stellen mittlerweile auch solche aus Frankfurt und Darmstadt. Das Portal kann natürlich auch von anderen Geflüchteten als solchen aus der Ukraine genutzt werden. Sollte es zu einer nicht sachlich begründeten Ablehnung einer Bewerbung einer nicht aus der Ukraine geflohenen Person kommen, würde dies immerhin gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz verstoßen. Geflüchtete aus der Ukraine haben allerdings den Vorteil, dass die Seite und die dort aufgeführten Jobangebote nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Ukrainisch und Russisch abrufbar sind. Das Portal ist hier zu finden. (Quelle: Dr. Tobias Krohmer, EKHN)

» Weiterlesen

Ehrenamtliches Engagement mit Geflüchteten: Ein Tag für den Blick auf Höhenflüge und die Ausdauer in den Tälern.

Ein Tagesworkshop im Rahmen der Qualifizierungsreihe “Flucht und Trauma“ für Ehrenamtliche in der Arbeit mit geflüchteten Menschen: Ehrenamtliches Engagement mit Geflüchteten: Ein Tag für den Blick auf Höhenflüge und die Ausdauer in den Tälern. Wann: Samstag, 09.07.2022 von 10.00 Uhr – 17.00 Uhr Wo: Der Tagesworkshop wird als Präsenzveranstaltung in Frankfurt am Main durchgeführt Im Anhang finden Sie den Flyer mit ausführlichen Informationen sowie den Anmeldebogen. Bitte weisen Sie Ehrenamtliche, Multiplikator*innen und Interessierte auf unser Seminar hin! Nach Zusendung des ausgefüllten Anmeldebogens erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Möchten Sie in Zukunft keine Informationen zur Qualifizierungsreihe “Flucht und Trauma” mehr erhalten, senden Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Abmeldung“ an ehrenamt.flucht@frankfurt-evangelisch.de.

» Weiterlesen

Neue SABA-Stipendien bei beramí e.V.

Das SABA Bildungsstipendium unterstützt Männer* und Frauen* mit Flucht- und Migrationserfah-rung dabei, einen Schulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg nachzuholen. Dies ist ein wichtiger Baustein, um berufliche Perspektiven zu entwickeln und in eine selbstbestimmte Zukunft zu blicken. Durch finanzielle Unterstützung, Beratung und Weiterbildung baut SABA Zugangsbarrieren ab, wirkt Diskriminierung entgegen und bietet einen Raum für Persönlichkeitsentfaltung, Qualifizierung und Empowerment. Ausschreibung Flyer SABA ist ein Programm der Crespo Foundation in Kooperation mit beramí berufliche Integration e.V.

» Weiterlesen

Kostenfreie Nutzung des ÖPNV endet für Geflüchtete aus der Ukraine am 31.05.2022

Bislang konnten Geflüchtete aus der Ukraine den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) kostenfrei nutzen bzw. mussten als Berechtigungsnachweis für die Nutzung lediglich nachweisen, dass sie aus der Ukraine geflüchtet waren. Diese Regelung endet am 31.05.2022, wie der Verband der Deutschen Verkehrsunternehmen mitgeteilt hat. Ab dem 01.06.2022 sind Geflüchtete aus der Ukraine wie alle anderen auf die vergünstigte Nutzung des ÖPNV mit dem 9-Euro-Ticket verwiesen. Zugleich besteht für Geflüchtete nach wie vor nach ihrer Ankunft an einem der Haupt-Ankunftsbahnhöfe Berlin, Cottbus und Hannover die Möglichkeit, mit dem „helpukraine“-Ticket überall innerhalb Deutschlands mit dem Zug weiterzureisen. (Quelle: Dr. Tobias Krohmer, EKHN)

» Weiterlesen

Hryvnia-Banknoten können jetzt in Euro getauscht werden

Geflüchteten aus der Ukraine war es bis vor Kurzem nicht möglich, Bargeld, das sie mitgebracht hatten, in Euro umzutauschen, wenn es sich dabei um Hryvnia handelte. Seit dem 24.05.2022 ist das nun anders. Jetzt können sie einen Betrag von insgesamt bis zu 10.000 Hryvnia bei den teilnehmenden deutschen Banken und Sparkassen in Euro umtauschen. Der Umtausch kann auch in mehreren Teilbeträgen erfolgen und soll gebührenfrei sein. Darauf haben das Bundesfinanzministerium, die Bundesbank sowie die Deutsche Kreditwirtschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung hingewiesen. Die vollständige Mitteilung kann hier abgerufen werden. (Quelle: Dr. Tobias Krohmer, EKHN)

» Weiterlesen
1 2 3 15