Trainingsangebote für Empathische Kommunikation

Empathische Kommunikation hilft bei Behördentreffen, Umgang mit Geflüchteten, Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen und auch mit Familienmitgliedern, Freunden und Kollegen. Die nächsten Termine für die Empathische Kommunikation Workshops von Peter Horst Schmidt, der Trainer von Hand-In-Hand 8, sind: 29.02.2020 Empathische Kommunikation beim Volksbildungsverein in Hofheim Tagesworkshop 09h30-16h30 Anmeldung direkt beim VBV 21.03.2020 Professioneller Umgang mit Konflikten in Bad Soden-Altenhain Tagesworkshop 09h30-16h30 Anmeldung über eventbrite 31.03./01.04.2020 Empathische Kommunikation beim Kulturkreis in Sulzbach (Bürgerzentrum Frankfurter Hof) 2-Abende je 17h30 – 21h00 Anmeldung direkt beim Kulturkreis Nähere Informationen auf Schmitt Mediation.

» Weiterlesen

Protokoll Wirtschaft integriert Austauschtreffen MTK und HTK am 06.12.

Folgende Aspekte wurden auf dem Treffen besprochen: Im laufenden Jahr 2019 haben an den drei Frankfurter Standorten (Lehrbaustelle Niederrad, Berufs- und Technologiezentrum HWK und FaPrik) 5 Gruppen in der BerufsorientierungPlus mit fast 76 Teilnehmenden das Projekt durchlaufen. Aktuell werden am BWHW Standort Bad Homburg 3 EQPlus– und 38 ABPlus Teilnehmende betreut. Am BWHW Standort Hofheim nehmen 2 EQPlus– und 35 ABPlus am Projekt teil. Zwei wesentliche Neuerungen haben 2019 das Projekt positiv geprägt. Zum einen der Wegfall der Altersgrenze und zum anderen die Erweiterung der Projektlaufzeit der regulären Berufsorientierung um einen vierten, intensiven Monat der Kompetenzfeststellung. Des Weiteren hat das BWHW in diesem Jahr die Themen „berufsbezogene Sprachförderung“ und „sprachsensibler Fachunterricht“  stark in den Fokus genommen. Es wurden verschiedene Maßnahmen eingeleitet (z.B. Erstellung von Wortschätze verschiedener Berufsfelder [abrufbar unter https://www.wirtschaft-integriert.de/downloads/berufsbezogene-sprachfoerderung/], Schulungen der Fachlehrer, Schulung und Etablierung von Sprach-Multiplikatoren für die fachliche Unterstützung an den Standorten etc.), die erste positive Auswirkungen zeigen und die im kommenden Jahr weiter fortgeführt werden. Die Einstiegsqualifizierung wird weiterhin von allen Akteuren als sinnvolles Instrument und in vielen Fällen wichtigen Zwischenschritt vor der Ausbildung gesehen. In der Brühlwiesenschule wird im Februar 2020 ein „Vorbildertag“ stattfinden, an dem sich auch das BWHW mit ABPlus Teilnehmer beteiligen wird. Im kommenden Jahr 2020 sind in

» Weiterlesen

Neue Fortbildungsangebote für Engagierte in der Flüchtlingsarbeit – Hand in Hand 8.0

Mit der Auflage 8.0 geht das Fortbildungsangebot von Hand in Hand in seine letzte Runde. Vier Jahre lang hat das Dekanat Kronberg in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Main-Taunus und der katholischen Kirche in der Region sein kostenfreies Fortbildungsprogramm für freiwillig Engagierte in der Flüchtlingsarbeit angeboten. Für das 2. Halbjahr 2019 halten wir folgende Themenschwerpunkte für Sie bereit:     –  Von der Seele spielen (13.09.2019) –  Professioneller Umgang mit Konflikten (20.09.2019) –  Reich beschenkt – die eigenen Stärken entdecken (17.10.2019  + 30.10.2019) –  Kulturelle und individuelle Vielfalt in Familien (25.10.2019) –  Identitätsklärung und Mitwirkungspflichten (20.11.2019) –  Wie kann es weitergehen für zugewanderte junge Menschen (28.11.2019)     Hier finden Sie einen Flyer mit näheren Informationen zu den Veranstaltungen und dem jeweiligen Anmeldeverfahren. 

» Weiterlesen

Berufsorientierung für Flüchtlinge

Berufsorientierung eröffnet Geflüchteten und Zugewanderten Wege in eine Berufsausbildung.Mit der „Berufsorientierung für Flüchtlinge – BOF“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) werdenjunge Geflüchtete und Zugewanderte auf ihrem Weg in eine Ausbildung unterstützt. Während der bis zu 26-wöchigen BOFKurse lernen die Teilnehmenden Fachsprache und Fachkenntnisse für den angestrebten Ausbildungsberuf und werden voneiner sozialpädagogischen Begleitung individuell betreut. Um mehr Informationen über dieses Programm zu bekommen, können sie den Flyer als PDF angucken oder auf der Webseite nachlesen

» Weiterlesen

Fachtag für politisch Engagierte am 23.09.2019 in Frankfurt

Um die Flüchtlings- und Migrationspolitik in der Europäischen Union steht es nicht gut. Abschottung und nationale Eigeninteressen dominieren sie. Aber es gibt auch Initiativen, die Anlass zur Hoffnung geben. Sie setzen auf die Stärkung von Solidarität und Partizipation vor Ort in Städten und Gemeinden wie z. B. das Netzwerk “Solidarity City”, das sich dafür einsetzt, dass alle Menschen in einer Stadt unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus Zugang zu allem haben, was diese Stadt bietet. An einem Fachtag am 23.09.2019 in Frankfurt soll eine intensive Auseinandersetzung mit solchen Konzepten der solidarischen Stadt/Gemeinde stattfinden. Nähere Informationen zur Veranstaltung findet man hier.

» Weiterlesen

Engagementkongress am 25. und 26.09.2019 in Fulda

Unter dem Motto “Sozial engagiert in Hessen” findet am 25. und 26.09.2019 erstmals ein Engagementkongress in Fulda statt. Zwei Tage lang kann man an der Hochschule Fulda Fachvorträge hören, an insgesamt 58 interessanten Workshops teilnehmen, sich in Fachdiskussionen austauschen und Projekte zu Themen des ehrenamtlichen, freiwilligen und bürgerschaftlichen Engagements kennenlernen. Nähere Informationen findet man hier.

» Weiterlesen

Solidarität mit Geflüchteten macht Kommunen stark – Fachtag für politisch Engagierte am 23. Sept. 2019 in Frankfurt

Um eine werteorientierte Flüchtlings- und Migrationspolitik in der Europäischen Union steht es nicht gut. Zu sehr dominieren Abschottung („Festung Europa“) und nationale Eigeninteressen. Aber es gibt auch Initiativen, die Anlass zur Hoffnung geben. Sie setzen auf die Stärkung von Solidarität und Partizipation vor Ort – in Städten und Gemeinden. Eine dieser Initiativen ist das Netzwerk „Solidarity City“, das sich dafür einsetzt, dass alle Menschen unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus Zugang zu all dem haben, was eine Stadt bietet: eine Grundversorgung, kulturelle Teilhabe, Bildung etc.. Andere Kommunen erklären sich im Rahmen der „Seebrücke“ bereit, im Mittelmeer gerettete Geflüchtete aufzunehmen. An diesem Fachtag wollen wir uns intensiv mit verschiedenen Konzepten einer solidarischen Stadt/Gemeinde auseinandersetzen. In zwei fachlichen Inputs werden die Grundgedanken verschiedener Konzepte und Vorschläge aus der Perspektive der Forschung zur Stärkung von Kommunen im Rahmen der Flüchtlingsaufnahme skizziert. Im Zentrum des Praxisteils des Fachtags steht die Frage, welchen Gestaltungsraum es für eine sozialere, solidarischere und partizipativere Stadt und Gemeinde gibt. Dazu werden im Rahmen eines World Cafés viele interessante Informationen, Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und Anstöße für politische Allianzen geboten. Näheres – auch die Anmeldungsmodalitäten – finden Sie im beigefügten Flyer.

» Weiterlesen

Hand in Hand 7: Fortbildungsangebote für freiwillig Engagierte in der Flüchtlings- und Integrationsarbeit

mit dem Fortbildungsprogramm Hand in Hand 7.0 setzt das Dekanat Kronberg in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Main-Taunus und der katholischen Kirche in der Region sein kostenfreies Fortbildungsprogramm für freiwillige Engagierte in der Flüchtlingsarbeit fort. Das Angebot hält im 1. Halbjahr 2019  folgende Themenschwerpunkte für Sie bereit: §  Kulturelle und individuelle Vielfalt in Familien (15.02.2019) §  Angebote und Perspektiven für junge zugewanderte Menschen (07.03.2019) §  Arbeit finden, aber wie? (27.03.2019) §  Umgang mit häuslicher Gewalt (10.04.2019) §  Vorbereitung auf Gerichtsverfahren (07.05.2019) §  Soziale Ungleichheit und Rechtspopulismus (10.05.2019) HIER finden Sie einen Flyer mit näheren Informationen zu den Veranstaltungen und dem jeweiligen Anmeldeverfahren. Sollten Sie Interesse haben, freuen wir uns über eine verbindliche Anmeldung Ihrerseits.  

» Weiterlesen