Nachwirkungen des Appells am 28. Mai 2020

Das hessische Sozial- und Integrationsministerium (HMSI) hat gegenüber dem Bund erklärt, dass Hessen bereit sei, weitere UMF aufzunehmen. Hintergrund ist die Mitteilung hess. Landkreise, dass sie willens und in der Lage sind, Plätze für bis zu 100 UMF zur Verfügung zu stellen.

Hier finden Sie die PM des HMSI vom 30. Mai 2020:

Die Liga Hessen hat das Vorhaben begrüßt, aber auch deutlich gemacht, dass diese Bereitschaft kein Landesaufnahmeprogramm (LAP) ersetzt und die Forderung nach wie vor bestehen bleibt. Den Text finden Sie hier:

 

Das Kabinett in Thüringen hat am 2. Juni 2020 beschlossen, ein eigenes Aufnahmeprogrammierung aufzulegen und 500 Flüchtlinge von den griechischen Inseln aufzunehmen.

 

Das Thema „Flüchtlingsaufnahme von den griechischen Inseln“ ist auch auf der Tagesordnung der Innenministerkonferenz (IMK), die vom 17. bis 19. Juni 2020 in Erfurt stattfindet. Das Träger-Bündnis des o.g. Appells hat aus diesem Grund heute eine weitere PM veröffentlicht. Darin wird ermuntert, die IMK zu nutzen und auch in Hessen endlich ein LAP aufzulegen. Den Text finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA