15.02.2019 — Kulturelle und individuelle Vielfalt in Familien

Seminar:         Kulturelle und individuelle Vielfalt in Familien

Termin:           15.02.2019 10-16 Uhr

Ort:                 Vincenzhaus, Aula, 65719 Hofheim

Familien möchten, dass ihre Kinder zu glücklichen und erfolgreichen Menschen heranwachsen, die gute Mitglieder der Familie und der Gesellschaft sind. Die Normen und Haltungen für die Erziehung dazu können in Familien unterschiedlicher sozialer oder kultureller Herkunft aber sehr verschieden sein. Diese Unterschiedlichkeit wird meist als Bereicherung wahrgenommen, kann aber auch zu Verunsicherung und Dissonanzen führen. Im ersten Teil des Workshops sollen kultursensible Haltungen entwickelt und Handlungsperspektiven für einen befriedigenden und friedlichen Umgang miteinander entwickelt werden. Der zweite Teil der Fortbildung beschäftigt sich mit muslimischen Lebenspraxen und legt einen Fokus auf die Bandbreite von Normen und Zielen bei der Erziehung muslimischer Familien in Deutschland.

Referentinnen:

Jette van der Velden, Diplompädagogin, langjährige Arbeitserfahrung in der Türkei und Ägypten, Schwerpunkte: interkulturelle und interreligiöse Pädagogik, Arbeit mit Kindern mit Lernstörungen unter besonderer Berücksichtigung von Mehrsprachigkeit und interkultureller Umgebung, Pädagogische Arbeit mit interreligiösen Gruppen, Fort- und Weiterbildung von pädagogischen Fachkräften und Lehrer*innen an Kindertageseinrichtungen und Schulen.

Dunja El Missiri, akademische Rätin an der Goethe-Universität Frankfurt im Fachbereich Erziehungswissenschaften, Institut für Pädagogik der Sekundarstufen, Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Islam, langjährige Fortbildungstätigkeit zu interreligiösen Themen im Elementar- und Primarbereich. Sie ist Lehrerin für Grund- und Hauptschulen mit den Fächern Deutsch, Mathematik, Kunst und islamischer Religionsunterricht, Frau el Missiri studierte auch Islamwissenschaften, Psychologie und Sportwissenschaften.

​Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.*

Verbindliche Anmeldung:
Katholisches Bezirksbüro Main-Taunus

Vincenzstraße 29, 65719 Hofheim

Telefon: 06192-2903-0

kbb.main-taunus@bistumlimburg.de

*Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung NICHT für die Geflüchteten ausgerichtet wird, sondern für die freiwillig Engagierten in der Flüchtlingsarbeit.