Hochheim

Flüchtlingshilfe Hochheim

Über die Stadt Hochheim am Main engagieren sich freiwillige HelferInnen in vielen Bereichen in der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe Hochheim a. M. und kooperieren dabei mit dem Projekt "Grenzenlos". Als weitgehend unabhängige Initiative bildet sie die Brücke zwischen Flüchtlingen, Bürgern sowie der Stadt und ist um ein harmonisches Miteinander bemüht.

Folgende Arbeitsgruppen sind im Einsatz:

  • Willkommenskultur (Begrüßung der Neuankömmlinge, Versorgung mit Informationen, Einbindung der Asylbewerber in das Gemeindeleben, Gemeinsame Feste)
  • Öffentlichkeitsarbeit (Presse, Internet, Präsentation der Ehrenamtsarbeit auf Veranstaltungen)
  • Sprachkurse für Anfänger (bis Stufe A1 Niveau)
  • Freizeitgestaltung für Kinder (Betreuung, Malen, Basteln, Spiele)
  • Schulische Unterstützung (bis zum 4. Grundschuljahr, ab der 5.Klasse weiterführende Schulen)
  • Übernahme von Patenschaften in verschiedenen Lebenssituationen (Begleitung zum Arzt, zu Behörden und ähnliches)
  • Fahrradwerkstatt
  • Freizeitaktivitäten, Musische Angebote (Tagesstruktur, Zusammenarbeit mit den Vereinen)
  • Vermittlung in Ehrenamt, Praktikum, Arbeit, Wohnungssuche
  • Kleidershop und Sachspenden

Kontakt: Carolin Jungmann, Koordinatorin der Stadt Hochheim am Main im Bereich Asyl
Telefon: 0171 9252979
E-Mail: carolin.jungmann(at)hochheim.de

Kontakt: Rita Kranz, Koordination der ehrenamtlichen Arbeit im Bereich Asyl
Telefon: 06146 900158
E-Mail: rita.kranz(at)hochheim.de
Web: Flüchtlingshilfe Hochheim

Flüchtlingsprojekt Grenzenlos

Das Projekt "Grenzenlos" wurde 2013 vom Ökumenischen Sozialausschuss der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinde ins Leben gerufen, um die Flüchtlinge zu unterstützen, sich in unserem deutschen Alltag zurechtzufinden. Der Ökumenische Sozialausschuss ist ein Gremium aus Vertretern der evangelischen Kirchengemeinde und der katholischen Pfarrgemeinde in Hochheim am Main.

Vor dem Hintergrund steigender Flüchtlingszahlen war der Initiative eine intensive Beschäftigung mit dieser Thematik im Ökumenischen Sozialausschuss vorausgegangen. Seit Februar 2014 gibt es einen Deutschkurs, seit April 2014 sogar einen Zweiten. Seit November 2014 gibt es außerdem ein wöchentliches Angebot für GrundschülerInnen. Weitere Unterstützung: Begleitung von Bewohnern zum Arzt, zu Gesprächen in der Schule, Kontaktaufnahme zu Sportvereinen.  In der Unterkunft in der Bahnhofstraße steht ein Raum für die verschiedenen Aktivitäten zur Verfügung, vor allem für Deutschunterricht, Nachhilfe und Treffen mit den Bewohnern.

Für den Deutschunterricht wurden moderne Lehrbücher angeschafft, die den "SchülerInnen" zur Verfügung gestellt werden, damit sie sich auch eigene Notizen machen können. Für die dazugehörenden CDs wurden CD-Player gekauft, damit die besonders Interessierten auch zwischendurch weiter Deutsch lernen können.

Kontakt: Rita Kranz, Koordination der ehrenamtlichen Arbeit im Bereich Asyl
Telefon: 06146 900158
E-Mail: rita.kranz(at)hochheim.de

Café Vielfalt

Hochheimer Bürgerinnen und Bürger und Geflüchtete, gleich ob sie in Gemeinschaftsunterkünften oder bereits in Wohnungen leben, sind herzlich zum Café Vielfalt eingeladen. Dieses findet immer montags von 16 – 18 Uhr im Katholischen Vereinshaus (Wilhelmstraße 4) statt.

Träger ist der Ökumenischen Sozialausschusses der Evangelischen Kirchengemeinde und der Katholischen Pfarrgemeinde Hochheim. Als engagierte Christen möchten die Mitglieder des Ausschusses auf Veränderungen in unserer Gesellschaft reagieren und nach >Grenzenlos< mit einem weiteren Projekt zur Integration geflüchteter Menschen beitragen.

Der Name Café Vielfalt ist bewusst gewählt. Das Zusammenleben von Menschen in ihrer Verschiedenheit ist Herausforderung und Bereicherung zugleich – und das schon unabhängig von der Nationalität.

Kontakt: Evangelische Gemeindebüro
Telefon: 06146 2350

Kontakt: Katholisches Pfarrbüro
Telefon: 06146 3044 oder 2908
E-Mail: cafe-vielfalt(at)kirche-hochheim.de